F2 mit nächstem Sieg

von Marco Schwab
Zugriffe: 43

Unsere Kleinsten im Ligabetrieb waren nach Ihrem ersten Sieg am Dienstag nun auswärts in Kürbitz gefordert. Diesmal tat man sich sehr schwer gegen körperlich robuste Kürbitzer unser Passspiel umzusetzen. So lag man auch folgerichtig 0:1 hinten. Wir konnten bis zur Pause noch den Ausgleich erzielen durch einen der wenigen guten Spielzüge in Hz 1. Ab der Halbzeit folgte dann schon wie gewohnt eine Steigerung und man spielte besser und zielstrebiger miteinander was dann auch im 2:1 mündete.
Zum Schluss hielt Max seinen Kasten sauber und wir gewannen das 2. Spiel infolge gegen gute Kürbitzer, die wahrscheinlich auch bald ihre ersten Punkte einfahren werden. (RP)

Für Merkur spielten: Max, Tristan, Lukas, Tyler, Moritz (1), Sidney (1), Fabio

Bambinis: Funino-Turnier in Oelsnitz siegreich

von Marco Schwab
Zugriffe: 23

Am vergangenen Samstag fand das zweite, parallel zur G-Jugend Herbst-Runde gespielte Funino-Turnier statt. Ausrichter war an diesem wunderbar sonnigen Herbst-Vormittag der SV Merkur 06 Oelsnitz auf seiner tollen Sportanlage im Elstertalstadion. Gespielt wurde wiederum jeweils 8 Minuten im Modus Jeder-Gegen-Jeden, aufgeteilt in Hin- und Rückrunde.

In der Hinrunde tat sich unsere an diesem Tag neu formierte Mannschaft tatsächlich noch schwer und musste sich auch als Team zunächst finden. Gegen die an diesem Tag richtig starke Mannschaft der SpG Bergen/ Kottengrün/ Werda errang man im ersten Spiel ein verdientes Remis, wobei die Führungen immer wieder wechselten und keine Mannschaft zu irgendeinem Zeitpunkt aufsteckte. Im zweiten Match rang man der ersten Mannschaft aus Zobes einen knappen 2:1 Erfolg ab, wohingegen unsere Kids im letzten Spiel gegen Zobes II trotz 4:0 Führung am Ende auch verdient mit 4:5 unterlag. Alles in allem also eine sehr ausgeglichene Serie mit Steigerungspotenzial für die Rückrunde.

Die Geschichte dieser ist dann auch schnell erzählt. Unsere Mannschaft konnte sich von Spiel zu Spiel steigern und erspielte sich teils deutliche Ergebnisse. Mannschaftsintern ist den Verantwortlichen neben dem Spaß am Spiel und dem „Hunger“ auf Tore besonders positiv aufgefallen, dass Publikumsliebling Aimée, vormals wiederholt unglücklich vor dem Tor, von den eigenen Spielern angefeuert wurde und der Tor-Bann letztlich auch bei ihr gebrochen wurde. Tolle Aktion der Mannschaft! Generell konnte sich an diesem Tag jeder Merkur-Spieler in die Torschützenliste eintragen und neben der schönen Medaille auch jeweils persönliche Erfolgserlebnisse mit nach Hause nehmen. In der Tabelle stand man nach 6 Spielen mit 13 Punkten und 28:9 Toren ganz vorn, es folgten die SpG Bergen/ Kottengrün/ Werda und die beiden Teams der SpVgg Zobes.

Kurz nach 12 Uhr überreichten Kai Simmler und Mary Körner-Müller den sichtlich mittagsschlaf-reifen Kids die verdienten Medaillen und verabschiedeten sich bis zum 26.09.2020 zur nächsten Funino-Runde in Zobes.

Da unser 2. Spieltag der Herbst-Runde aufgrund berechtigter Vorsichtsmaßnahmen des Verbandes leider abgesagt wurde, bleibt es dann nur bei diesem einen kurzen Turnierbericht. Wir hoffen nächste Woche gibt es dann wieder mehr zu berichten. (M. Müller)

Merkur spielte mit: Michl Tröger (7 Tore), Kurt Gerschau (1), Aimée Stelle Müller (4), Nick Schindler (6), Emil Bachmann (5), Noah Simmler (5)

A-Jugend siegt mit Licht und Schatten

von Marco Schwab
Zugriffe: 134

Am Sonntag erwarteten unsere A-Junioren die SpG Nord/ Post Plauen zum ersten Heimspiel der Kreisliga-Saison. Im Vergleich zu den beiden Spielen zuvor, als man in Pausa am 1. Spieltag siegte und im Landespokal gegen den RFC unterlag wollte man eine ansprechendere Leistung zeigen und insbesondere die individuellen Fehler abstellen. Dies gelang nur stellenweise, dennoch musste man bis kurz vor Schluss um die Entscheidung zittern. Man startete offen in die Partie, beide Teams zeigten, dass sie hier etwas mitnehmen wollten. Ehe Merkur durch Niklas Günther nach klasse Pass von Henke die Führung besorgte (16.), musste Merkur-Hüter Timeon Roth sich ganz lang machen und einen Ball aus dem Eck kratzen. Mit der Führung im Rücken stand man nun vor allem defensiv bombensicher und ließ bis in die Schlussphase hinein keine Möglichkeiten mehr zu. Leider verpasste man es das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Schiller scheiterte kurz vorm Pausentee an Gäste-Hüter Morgner und Günther im 2. Durchgang gleich zweimal am Aluminium und mehrfach am starken Moritz Morgner. So ging es mit dem knappen 1:0 Vorsprung in die Schlussviertelstunde. Bis dahin hatte man alles im Griff und das 2. Tor war eine Frage der Zeit. Doch am Ende hatte man gleich drei brenzlige Situationen zu überstehen. Zunächst klärten erst Wonsiedler und dann J. Roth mit enormen Einsatz für ihren bereits geschlagenen Keeper zweimal auf der Torlinie, dann musste Torhüter Roth im direkten Duell klären. 5 Minuten vor Schluss lag der Ball nach einem Standard dim Merkur-Tor, doch der umsichtige Schiri Leihkamm entschied korrekterweise auf Abseits. Tim Spitzner machte in der 89. Minute bei einem Konter dann den Deckel drauf und Lenny Schönweiß, erst kurz zuvor eingewechselt, erzielte zur großen Freude aller Oelsnitzer sein 1. Pflichtspieltor zum 3:0.

Am Ende eine Leistungssteigerung und ein souveräner Sieg gegen eine Plauener Mannschaft, die sicherlich zu den Besseren in der A-Jugend Kreisliga zählt. Nutzt man die zahlreichen Möglichkeiten frühzeitig, muss man am Ende gar nicht erst um den Sieg zittern. Dennoch hat unser Team noch einiges zu tun, will man die hochgesteckten Ziele erreichen. Nächste Woche spielt man bereits am Samstag bei der SpG Ellefeld/ Brunn. (MS)

Bild (Archiv): Kapitän Robert Ußfeller steigerte sich wie das gesamte Team und war wieder der gewohnte Abwehrstabilisator

Ladys auch im zweiten Punktspiel erfolgreich 1:8

von Marco Schwab
Zugriffe: 26

Am Sonntag gastierten unsere Damen beim SV Eintracht Eichigt. Bereits in Minute 6 konnte man per direkten Freistoß durch Julia Lehmann den ersten Treffer verbuchen. Der nächste Treffer ließ nicht lang auf sich warten, Sandra Thoß erhöhte per Kopf auf 2:0. Vor der Halbzeit bediente Kristin Fichtner uneigennützig Heidi Schepers, die zum 3:0 einnetzte. Kristin Fichtner belohnte sich anschließend selbst zum 4:1 Pausenstand. Das unnötige Gegentor wurde in der Halbzeitpause vergessen. Kurz nach Anpfiff schraubte Sandra Thoß das Ergebnis auf 5:1. Tor 6 und 7 durch Kristin Fichtner und Sandra Thoß ließen nicht lang auf sich warten. Den Schlusspunkt setzte noch einmal Heidi Schepers, eigentlich eine unserer Torhüterinnen! Das war erneut eine geschlossen starke Mannschaftsleistung der Petermann-Ladys. Nächste Woche erwartet man zuhause den SV Coschütz. (JL)

E2: Pokalrevanche missglückt - VFC behält die Oberhand

von Marco Schwab
Zugriffe: 149

E-Junioren Kreisklasse Staffel 3 - 3.Spieltag
SV Merkur 06 Oelsnitz II   –   VFC Plauen II   3:6 (1:3)

Die Staffeleinteilung der Kreisklasse und die Auslosung im Kreispokal bescherten unserer E2 das Vergnügen, innerhalb von drei Tagen gleich zweimal gegen den VFC Plauen antreten zu dürfen. Nach der herben 2:12 Pleite gegen den ESV Lok in der Vorwoche waren beide Spiele von Trainer Florian Weiß noch als „Trainingsspiele mit Wettkampfcharakter“ eingestuft worden, bei denen seine Spieler „hauptsächlich viel lernen“ sollen. Doch die E2 belehrte ihren Trainer eines Besseren und konnte im Pokal mit viel Herz und Laufbereitschaft dem großen Favoriten über die gesamte Spieldauer die Stirn bieten. In der Verlängerung gelang sogar der Führungstreffer, den jedoch der VFC nur kurze Zeit später egalisieren und sich schlussendlich nach 9m-Schießen durchsetzen konnte. Diese unglückliche und nach Meinung des mitgereisten Oelsnitzer Anhangs auch unverdiente Niederlage weckte natürlich Hoffnung, dass man gegen den gleichen Gegner endlich den ersten Dreier der Saison einfahren könne. Auf Seiten des SV Merkur konnte man wieder auf Tim Hanitzsch und erstmals auch Lenny Macal aus der F-Jugend zurückgreifen. Beide haben mit 8 bzw. 16 Toren nach nur vier Spieltagen einen großen Anteil an der gegenwärtigen Tabellenführung unserer F1.

Nach kurzem Abtasten entwickelte sich ein rasantes Spiel mit Chancen im Minutentakt auf beiden Seiten. In der 4.Spielminute bekam der SV Merkur den Ball einmal nicht aus dem eigenen Strafraum weg und die Gäste trafen aus dem Getümmel zur 1:0 Führung.

Weiter lesen

Merkur unterliegt und enttäuscht erneut

von Steffen Windisch
Zugriffe: 124

Landesklasse West 2. Spieltag

SV Merkur Oelsnitz   -   Oberlungwitzer SV   0:3 (0:1)

Unsere Mannschaft verlor das erste Landesklasse-Heimspiel dieser Saison und knüpfte nahtlos an die Pokalleistung der letzten Woche an. Nicht wenige Zuschauer sahen sogar eine Steigerung, aber im negativen Sinne. Nach einer halben Stunde hatte Marcel Schuch eine Chance und scheiterte am Keeper. Viel mehr Torschüsse oder Möglichkeiten gab es nicht zu notieren. Die Gäste rissen auch keine Bäume aus, gingen aber kurz vor dem Pausenpfiff mit einem mustergültigen Angriff durch Lorenz in Führung. Wer in der zweiten Halbzeit auf ein besseres Spiel hoffte, wurde enttäuscht. Wenn Merkur-Torwart Daniel Thoß als bester Akteur gesehen wird, dann ist zum Spiel alles gesagt. Dennoch blieb die Partie lange offen, weil Oberlungwitz erst in der 80. Minute den Sack durch Reinhold zu band. Das letzte Tor in der Schlussminute vom drei Minuten zuvor eingewechselten Hallbauer war nur noch für die Statistik. Trainer Robby  Zimmermann war im Gespräch mit der Presse natürlich enttäuscht. "Wir hatten überhaupt keinen Spielfluss, unsere Stürmer hingen total in der Luft. Dazu kommt, dass unsere Abwehr keinerlei Stabilität ausstrahlt. Oberlungwitz ist sicher keine Spitzenmannschaft und wird so einfach nicht mehr zu drei Punkten kommen. Viele Spieler sind verunsichert und haben Angst Fehler zu machen. Daran gilt es diese Woche zu arbeiten, denn viel leichter werden die Gegner nicht mehr." (stwi) 

 

Bild: Willi Schreiner (Mitte) war zwar wie gewohnt in kämpferischer Hinsicht ein Vorbild, ansonsten gelang auch ihm nicht allzu viel. Man hatte öfters das Gefühl, dass der Gegner, wie im Bild, in Überzahl spielt.