Merkur II schließt Vorbereitung mit Sieg ab

von Marco Schwab
Zugriffe: 304

Nach dem verlorenen ersten Test gegen die SpG Bergen/ Werda2, reiste man eine Woche drauf zum Ortsrivalen Traktor Lauterbach. Bei tropischen Temperaturen fand man gegen einen im Rahmen ihrer Möglichkeiten gut mitspielenden Kreisligist, sich gut zurecht und dominierte die Partie. Roth nach Schnittstellenpass von Hädicke und Liebich nach Eckball von Finger erzielten die Tore im ersten Durchgang. Die Heimelf verkürzte kurz vor der Pause nach einem sauberen Konter. Im zweiten Durchgang konnte nur noch Hädicke den stark spielenden Ex-Merkurianer Wollmann im Tor der Lauterbacher überwinden. Somit siegte man im 2. Test gegen Traktor Lauterbach mit 3:1.

 

Nach einer lockeren Trainingseinheit am Montag, ging es Dienstag gleich weiter beim Vogtlandligisten SG Jößnitz. Die Rolle des Außenseiters lag klar bei unserer jungen Truppe, die den Jößnitzern den Ball überließ und sich mit schnellem Umschaltspiel versuchte. Nach Ballgewinn von Grzeski und tollem Zuspiel von Smolla schob Hädicke eiskalt zur Gästeführung ein. Der Vogtlandligist kam kaum zu nennenswerten Chancen, erzielte nach einfachem Doppelpass im Mittelfeld aber den Ausgleich. Noch unglücklicher die Führung für die Heimmannschaft nach Pingpong im 16er, stand Hirsch frei vor Hüter Paetz und erzielte die Führung für den Favoriten. Im zweiten Abschnitt fand das sehr intensive Testspiel seinen Sieger bei dem höherklassigen Team als nach Eckball von rechts, keiner am zweiten Pfosten den Ball klären konnte, und Schneider den Ball über die Linie drückte. Damit gelang es der SG Jößnitz nach unserer 1. Mannschaft auch die 2. Vertretung zu bezwingen.

 

Am Samstag spielte man zum Abschluss der Testspielphase bei der Fortuna in Plauen. Nach einer harten Trainingswoche fand unsere Truppe gut in die Partie und führte durch einen sehenswerten Kopfballtreffer von Hädicke nach klasse Freistoß von Röhling und tollem Solo von Finger mit 2:0. Mit Abpfiff der ersten Halbzeit und kurz nach dem Pausentee glich die Fortuna das Spiel aus. Es entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Nach Foul an Finger erzielte Lassek per Elfmeter die erneute Führung für Oelsnitz. Dabei blieb es, weil Keeper Speri mehrere hochkarätige Möglichkeiten der Gastgeber vereitelte. Wie das Landesklasseteam konnte auch unsere Vogtlandklasse-Mannschaft die Plauener Fortuna mit 3:2 bezwingen.

 

Trainer Kenny Häußler zeigte sich zufrieden mit den vier Testspielen. Ein Fortschritt ist in allen Spielen erkennbar gewesen und gerade gegen die beiden höherklassigen Gegner präsentierte man sich von einer guten Seite. Dies gilt es nun in die Pflichtspiele mitzunehmen. Den Pflichtspielauftakt bestreitet man am kommenden Wochenende im Kreispokal auswärts beim 1.FC Rodewisch II, der sich bei der Spg Adorf/ Bad Elster  mit 4:2 durchsetzte. Anschließend würde die 2. Runde anstehen ehe am 1. Septemberwochenende die neue Vogtlandklasse-Saison startet. Hier wartet mit dem SV Wildenau der gleiche Gegner wie in der vergangenen Saison zum Auftakt, diesmal startet man jedoch mit einem Heimspiel. (SH/ MS)

UPDATE: Guter Test bei Sachsenligist FC Lößnitz

von Marco Schwab
Zugriffe: 204

Am Samstag testete unsere 1. Mannschaft beim Sachsenligist FC Lößnitz. Die Erzgebirger waren kurzfristig eingesprungen, da uns der ursprüngliche Gegner vor einer Woche absagte.

In einem gutklassigen Spiel zeigte unser Team eine ansprechende Leistung. Insbesondere im 1. Durchgang stand man defensiv sehr gut und konnte nach vorn immer wieder Nadelstiche setzen. Einen davon nutze Vincent Bobach zur überraschenden Führung. Nach einem Ballverlust tief in der Lößnitzer Hälfte eroberte man geschlossen den Ball zurück und bediente mustergültig den am Ende eiskalt verwandelnden Bobach. Unsere Defensive hatte dennoch alle Hände voll zu tun, doch besonders der am heutigen Tag das Tor hütende Paetz konnte mehrfach seine Klasse unter Beweis stellen. Kurz vor dem Pausentee fing man sich dann doch den Ausgleich, jedoch absolut unnötig, da nach Ballverlust mehrfach die Chance zum Klären da war.

Im 2. Durchgang hatte die Heimelf mehr Entgegenzusetzen und nutzte die Breite das Kaders aus. So musste man noch vier Gegentore hinnehmen, davon zwei in der Schlussviertelstunde. Max Merkel gelang nach gutem Spielzug noch der 2. Merkur-Treffer.

Trotz der am Ende zu Buche stehenden 5:2 Niederlage verkaufte sich unsere Elf gut, dem Spielverlauf entsprechend war das Ergebnis sicher um mindestens ein Tor zu hoch. Trainer Robby Zimmermann zeigte sich mit der Leistung seiner Elf dennoch zufrieden und erkannte erneut Fortschritte.

 

UPDATE: Testspielgegner für kommendes Wochenende gefunden! Die kurzfristige Absage des FC Trogen können wir durch das Einspringen der SG Regnitzlosau kompensieren.
Der SV Merkur testet somit am kommenden Samstag, 15 Uhr im heimischen Elstertalstadion gegen den oberfränkischen Kreisligisten. Ein Blick auf die Tabelle der unterbrochenen Kreisliga (die unserer Vogtlandliga entspricht) zeigt, dass wir es mit einem harten Kaliber zu tun bekommen. Verlustpunktfrei mit 54 Zählern aus 18 Spielen und 80 geschossenen Toren scheint der Aufstieg in die Bezirksliga nur noch eine Frage der Zeit für die Mannschaft von Trainer Stefan Stadelmann. (MS)

Merkur siegt gegen bayrischen Landesligisten

von Marco Schwab
Zugriffe: 159

Am Sonntag begrüßte man den oberfränkischen Landesligisten Kickers Selb im Elstertalstadion. Eigentlich war das Spiel auswärts geplant, doch aufgrund unterschiedlicher Regelungen im Umgang mit Corona tauschte man das Heimrecht. Vor ca. 40 Zuschauern entwickelte sich ein ansehnliches Spiel, in dem beide Teams ansprechende Leistungen zeigten und einige Torchancen herausarbeiteten. Die Gäste waren nur mit einem Mini-Kader von 13 Spielern angereist, was bei den tropischen Temperaturen und der fehlenden Spielpraxis Auswirkungen hatte. Im 2. Durchgang überbot sich die Heimelf im Vergeben hochkarätiger Torchancen. Trainer Robby Zimmermann war, wie auch der angeschlagen auf der Tribüne sitzende Torjäger Marcel Schuch, der Verzweiflung nahe. Knapp 10 Minuten waren noch zu spielen, als der Ball endlich den Weg ins Netz fand. Neuzugang Fabian Stein fasste sich ein Herz und schloss sein Dribbling mit einem gezielten Schuss ins lange Eck ab. Am Ende ein verdienter Sieg in einem guten Testspiel, dass eine weitere Steigerung bot und dem neuen Trainer sicherlich wieder neue Erkenntnisse brachte. Am kommenden Wochenende ergibt sich eine Änderung im Vorbereitungsplan. Das Spiel beim FSV Schleiz entfällt. Man konnte jedoch Ersatz beschaffen und tritt nun am Samstag, 11 Uhr beim Landesligisten FC Lößnitz an. (MS)

Hygienekonzept genehmigt - Spiele für Zuschauer zugänglich

von Marco Schwab
Zugriffe: 187

Ab sofort dürfen im Elstertalstadion wieder alle Spiele vor Zuschauern ausgetragen werden. Das Gesundheitsamt des Vogtlandkreises genehmigte gestern das vom Vorstand ausgearbeitete Hygienekonzept.

Die wichtigsten Punkte des Konzepts sind das strikte Einhalten des Mindestabstands von 1,50m im Zuschauerbereich, die Kennzeichnung von erlaubten bzw. gesperrten Sitzplätzen und die Möglichkeit der Kontaktnachverfolgung von Zuschauern und Aktiven.

Hier findet ihr das Datenerfassungsblatt. Ohne Abgabe des Datenerfassungsblattes darf kein Zutritt zum Elstertalstadion erfolgen. Um langes Warten im Eingangsbereich zu vermeiden, empfehlen wir das Datenerfassungsblatt zu Hause auszudrucken und ausgefüllt mitzubringen.

 

Das Hygienekonzept greift erstmals zum morgigen Testspiel der 1. Mannschaft gegen Kickers Selb. Wir bitten alle Zuschauer um Verständnis für die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie und appelieren an die Eigenverantwortung aller.

 

Bei Fragen steht der Vorstand gern zur Verfügung.

 

Bild: Leere Ränge im Elstertalstadion gehören der Vergangenheit an. Das Gesundheitsamt hat das Hygienekonzept genehmigt sodass alle Spiele wieder vor Zuschauern ausgetragen werden dürfen.

Auch Kreissportbund gratuliert

von Steffen Windisch
Zugriffe: 94

Auch der Kreissportbund (KSB) hat unserem Präsident Jürgen Geigenmüller nachträglich zu seinem 60. Geburtstag gratuliert. Vereinsberaterin Ramona Werner wünschte dem Merkur-Chef alles Gute und bedankte sich zugleich für die gute Zusammenarbeit, verbunden mit der Hoffnung, dass diese auch in Zukunft so bestehen bleibt.   (stwi)

Merkur-Präsident wurde 60 !

von Steffen Windisch
Zugriffe: 110

Der SV Merkur Oelsnitz wünscht seinem Vereinschef Jürgen Geigenmüller nachträglich zum 60. Geburtstag alles erdenklich Gute, vor allem aber Gesundheit und noch viel Kraft für Familie, Beruf und seinem Verein. Auf eine große Feier am 24. Juli musste der Jubilar aufgrund der aktuellen Situation leider verzichten. Diese soll aber nachgeholt werden. Dennoch ließ es sich eine kleine Abordnung der Alten Herren mit Bernd Rentsch an der Spitze nicht nehmen, dem Präsident persönlich zu gratulieren und ihm einen Gutschein  in seinem Lieblings-Restaurant "LokalFilet" zu überreichen.  (stwi)