Merkur enttäuscht im Pokal

von Steffen Windisch
Zugriffe: 160

Wernesgrüner Sachsenpokal - 2. Runde

SV Merkur Oelsnitz - Reichenbacher FC  1:4 (1:2)

Oelsnitz: Thoß, Persigehl, Heydeck, Hofmann, Stein, Winkler (67.       Günthel), Oehm,  Steinel (43. Penzel),  Röhling (73. Merkel), Schuch, Schreiner.

Tore: 1:0 Persigehl (11.), 1:1/1:2 Süß (23./41.), 1:3 Kühn (65.), 1:4 Horn (83.).  Tuschauer: 185.

Merkur ist nach einer enttäuschenden Leistung mit einer 1:4-Niederlage aus dem Sachsenpokal ausgeschieden. Die Gäste waren von Beginn an die bessere Mannschaft, wirkten entschlossener und zielstrebiger. Und sie hatten durch Rosenmüller nach zwei Minuten (Pfostenschuss) und Schmelzer (übers Tor) die ersten Chancen. Fast aus dem Nichts dann die Führung auf der anderen Seite. Ricardo Persigehl platzierte einen Freistoß in zentraler Position aus 17 Meter über die Mauer in den Giebel. Ein super Tor, aber da ahnte noch niemand, dass dies die beste Aktion aus Oelsnitzer Sicht im ganzen Spiel war. Die Gäste spielten unbeirrt weiter und drehten die Partie noch vor der Pause durch zwei Treffer ihres Kapitäns Paolo Süß. Nach dem Seitenwechsel scheiterte Hofmann nach Röhling-Flanke mit einem guten Kopfball am Keeper.  Es war die zweite und letzte richtige Chance für den Gastgeber im ganzen Spiel. Max Kühn mit einem Abstauber und Marius Horn mit einem platzierten Schuss sorgten am Ende für klare Verhältnisse. Trainer Robby Zimmermann war wie alle im Merkur-Lager enttäuscht: "Wir hatten überhaupt keinen Zugriff und haben viel zu oft die falschen Entscheidungen getroffen. Dass Reichenbach keine schlechte Mannschaft hat, war mir bewusst, aber nicht, dass wir so wenig entgegen zusetzen haben. Viele Spieler blieben unter ihren Möglichkeiten. Ich muss jetzt schauen was wir bis zum nächsten Spiel gegen Oberlungwitz verändern können. So einen Auftritt dürfen wir nicht mehr hinlegen."   (stwi) 

Bild: Merkurs Top-Torjäger der letzten zwei Jahrzehnte Robert Hofmann (links) hatte auch nicht seinen besten Tag und einen schweren Stand gegen seinen ehemaligen Mitspieler Niklas Hinte.

ABGESAGT: VFC Adorf - SV Merkur 06 II

von Marco Schwab
Zugriffe: 132

Das Vogtlandklassespiel unserer 2. Männermannschaft beim VFC Adorf wurde am Freitag keine 24 Stunden vor Anpfiff der Begegnung vom Vogtländischen Fußballverband abgesagt. Grund ist wohl, dass es nun auch beim VFC Spieler mit Verdacht auf Corona gibt, die sich in Quarantäne befinden und noch kein Testergebnis vorliegt. Dies ist eines von mehreren Spielen mit Beteiligung von Mannschaften aus dem Oberland, die der Pandemie auch in der neuen Saison zum Opfer fallen. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Am nächsten Spieltag steht für Merkur II ein Heimspiel gegen Aufsteiger Rebesgrün an. Wir alle hoffen, dass Covid-19 nicht erneut große Auswirkungen auf den Spielbetrieb hat und wünschen uns eine Saison ohne Turbulenzen, vor allem aber ohne gesundheitliche Probleme! Bleibt gesund und haltet euch an die Regeln! (MS)

Losglück für Merkur - Derby im Sachsenpokal

von Steffen Windisch
Zugriffe: 93

Wernersgrüner Sachsenpokal - 2. Runde
SV Merkur Oelsnitz   -   Reichenbacher FC  -  Sonntag, 15:00 Uhr

 

Nach dem 5:1 gegen Markranstädt, hat Merkur auch in der 2. Runde im Wernesgrüner Sachsenpokal Losglück. Denn besser als mit einen Heimspiel  gegen Reichenbachhätte es nicht laufen können. Im letzten Pokalduell vor genau 10 Jahren gewann Oelsnitz 10:9 im Elfmeterschießen. Den entscheidenden Strafstoß verwandelte damals Marcel Schwandner, heute Sportlicher Leiter beim RFC. Doch die Statistik ist Schnee von gestern, ob mit Spektakel oder ohne, auch diesmal zählt nur das Weiterkommen. Merkurs umtriebiger Präsident  Jürgen Geigenmüller erwartet ein Spiel auf Augenhöhe und freut sich auf den Sonntag. "Wer mich kennt, weiß, dass ich ein ausgesprochener Pokalfan bin. Ich hoffe auf die dritte Runde und wäre über ein erneutes Gastspiel vom VFC  Plauen nicht unglücklich", so der Vereinschef, der letzten Sonntag Augenzeuge beim 4:4 in Klaffenbach war und sah, wo die Säge klemmt. Seine Sperken-Abwehr agierte fahrig und vogelwild.  Auf der anderen Seite sprach Klaffenbachs Trainer Steffen Karl davon, dass seine Spieler große Probleme hatten mit dem Tempo der gegnerischen Angreifer. Ob das Sturmduo Robert Hofmann und Marcel Schuch mit insgesamt 71 Jahren auch für die junge Reichenbacher Mannschaft zu schnell ist, ist die eine spannende Frage, ebenso ob die Abwehr stabiler steht. Die Gäste zeigten zuletzt zum Punktspielauftakt gegen Mühltroff beim 4:0 eine gute Leistung und machen sich ebenfalls berechtigte Hoffnungen, am Montag bei der Auslosung noch dabei zu sein.

Achtung!  Der Verein empfielt allen Besuchern um längere Wartezeiten an der Kasse zu vermeiden, das Formular Covid 19 auf der Merkur-Homepage unter Verein, Vereinsdaten und Downloads bereits ausgedruckt mitzubringen. Ebenso um rechtzeitige Anreise.

Bereits am frühen Mittag gibt es das gleiche Duell bei den A-Junioren. Um 11 Uhr empfängt Merkur (Kreisliga) den RFC (Landesklasse) in der ersten Runde im Sachsenpokal.  (stwi)

F2 mit erstem Punktspiel

von Marco Schwab
Zugriffe: 74

Unsere F2 verkaufte sich in ihrem allerersten F-Jugendspiel sehr gut. Man verlor am Ende nur knapp mit 4:5 gegen die SG Brunn/Eintracht Auerbach/Wernesgrün.

Nach einigen Testspielen merkte man, dass es nun auf dem größeren Feld und mit jungem Kader (komplett junger Jahrgang inklusive 3 G-Jugendlichen) einige Zeit dauern würde bis man sich angepasst hat. Aber die Mannschaft spielte ihr erstes Punktspiel mehr als ordentlich gegen die körperlich überlegenen Gäste, die daraus ihren Vorteil zogen. Dennoch waren unsere Jungs die spielerisch bessere Mannschaft und versuchten die Vorgaben des Trainerteams, dass viel miteinander gespielt wird und alle eingebunden werden, umzusetzen. Am Ende reichte es leider nicht ganz zum ersten Punktgewinn, dies steht jedoch auch nicht im Vordergrund, sondern die Jungs fussballerisch voranzubringen.

Nächste Woche gastiert man dann bei der SpVgg Falkenstein/Grünbach. (R. Persigehl)

Es spielten für uns:
Max, Lukas, Tristan (1), Sydney, Erik, Moritz, Felix(1), Tyler(2)

F1 mit toller 2. Halbzeit zum verdienten Sieg

von Marco Schwab
Zugriffe: 139

Mit 7:3 gewannen unsere F1-Schützlinge ihr erstes Saisonspiel gegen den BC Erlbach. Hatte man in der ersten Halbzeit noch Schwierigkeiten die mutig aufspielenden Erlbacher zu kontrollieren, sah man in Halbzeit 2 eine sehr gute und konzentrierte Mannschaftsleistung der Sehling-Truppe.

Tore: Lenny Macal (3 Tore), Tom Matschulat (2), Tim Hanitzsch, Julien Schmucker

Am kommenden Freitag geht es zum "Derby" nach Lauterbach, wo es sicherlich sehr spannend zugehen wird.  Unsere Jungs und Mädels freuen sich ueber eine lautstärke Unterstützung. (R. Sehling)

D-Jugend startet mit Punkteteilung

von Marco Schwab
Zugriffe: 75

Zum Auftakt der D-Jugend-Saison gastierte der VfB Schöneck auf dem Oelsnitzer Kunstrasen. Nach einer guten Vorbereitung wollten unsere Jungs um die Trainer Sven Eichhorn, Anthony Liebich und Philipp Meinel mit einem Erfolgserlebnis starten. Gleich in der ersten Minute bekam man einen kurzen Dämpfer verpasst und geriet in Rückstand, welcher in der 4. Min. durch Kittner mit seinem linken Fuß ausgeglichen wurde. Als man dachte man sei endlich im Spiel angekommen, so irrte man sich gewaltig und die Schönecker Offensive traf erneut zur Führung. Das Geschehen auf dem Grün ergab einige Chancen für die Oelsnitzer um das Spiel zu drehen, welche aber nicht genutzt wurden konnten. Erst in der 18. Min. konnte Kunte zum Ausgleich treffen. Mit dem Unentschieden gings in die Pause wo Trainer Eichhorn die Spieler strikt darauf hinwies das umzusetzen, was man im Training einstudiert wurde sollte Voraussetzung für einen erfolgreichen 1. Spieltag sein. Leichter gesagt als getan, in der 32. Min geriet man erneut in Rückstand. Viele Chancen beiderseits, welche nicht genutzt wurden beschrieben das Spiel bis zur 58.Min als Derfler mit einem gut platzierten Schuss kurz vor Schluss zum Ausgleich traf. Die Begegnung endete Unentschieden und mit gemischten Gefühlen bei den Jungs. (AL)