Merkur II überrascht beim Futsal

von Marco Schwab
Zugriffe: 131

Hallenkreismeisterschaft Futsal - 18.01.2020
Vorrunde Gruppe A in Rodewisch

Am Samstag trat erstmals eine Herrenvertretung des SV Merkur zur Hallenkreismeisterschaft im Futsal an und konnte dabei positiv überraschen. Nach 6 Spielen qualifizierte man sich als Gruppenerster für die Endrunde am 09.02.2020!

Man startete mit einem überzeugenden 3:0-Erfolg gegen den SV Kottengrün ins Turnier und konnte dabei mit schönen Spielzügen glänzen. Das 2. Spiel gegen den SSV Bad Brambach gewann man mit 2:1, hier sicherte Maik Rödel mit einem verwandelten 10m-Strafstoß den Sieg. Anschließend tat man sich gegen den VFC Reichenbach trotz drückender Überlegenheit sehr schwer und erst mit der Schlusssirene wurde die Kugel zum 1:0 Sieg ins Netz befördert. Auch gegen Morgenröthe-Rautenkranz wollte nicht mehr viel gelingen, jedoch zeigte man erneut, dass man auch als Minimalist erfolgreich sein kann und siegte wieder 1:0. Gegen den VfB Schöneck, mit zahlreichen erfahrenen, technisch starken Akteuren auf dem Feld lag man zunächst im Hintertreffen, konnte aber durch Raphael Roth noch ausgleichen. Das lange Turnier machte sich hier bereits bemerkbar, da man die Stärken im Tempo nicht mehr nutzte. Vor dem letzten Spiel gegen den gastgebenden 1. FC Rodewisch stand man bereits als Gruppensieger fest. Da Rodewisch für ein Weiterkommen siegen musste, legten diese natürlich alles in die Wagschaale und konnten durch einen direkt verwandelten Freistoß auch über einen 1:0-Sieg und das Endrundenticket jubeln. Als Gruppenzweiter qualifizierte sich der SSV Bad Brambach.

Am Ende ein guter erster Futsal-Auftritt unserer fast durchweg überzeugenden Mannschaft, die vom erfahrenen Maik Rödel und einem starken Torhüter Steve Hädicke angeführt wurde. Die Endrunde findet am Sonntag, den 9. Februar in der Plauener Kurt-Helbig-Halle statt. (MS)

Aufgebot: Steve Hädicke - Maik Rödel (3 Tore), Raphael Roth (1), Justin Wunderlich, Benny Grzeski, Lukas Prang (1), Florian Finger (2), Anthony Liebich (1)

Nach Platz zwei und drei - holt Merkur dieses mal den Pokal?

von Steffen Windisch
Zugriffe: 110

Endrunde um den Pokal der "Freien Presse" - Sonntag, 13 Uhr / Plauen Einheit Arena

Merkur nimmt am Sonntag in Plauen einen erneuten Anlauf, den Hallenpokal der Freien Presse zu gewinnen.  Damit würde ein langersehnter Wunsch nicht nur von Präsident Jürgen Geigenmüller in Erfüllung gehen. Doch schon die Gegner in der Gruppe A  haben es in sich. Gleich im ersten Spiel trifft man auf den Titelverteidiger und Mitfavorit SC Syrau.  Also jene Mannschaft, gegen die man letztes Jahr im Halbfinale 1:3 verlor. Danach folgt mit dem 1. FC Rodewisch eine Mannschaft, die ebenfalls hoch gehandelt wird.  Das letzte Spiel gegen den VfB Plauen Nord könnte demnach entscheidend sein für die Halbfinalteilnahme.  In der Gruppe B treffen der VfB Mühltroff, der Leubnitzer SV, die SG Jößnitz und der Reichenbacher FC aufeinander,  wobei die beiden Letztgenannten nicht nur in ihrer Gruppe favorisiert sind, sondern auch für den Turniersieg.  Unsere Mannschaft holte vor einen Jahr Platz drei nach einem 6:4 gegen Jößnitz. Noch besser lief es 2018 mit dem Finaleinzug. Trotz der 1:2-Niederlage gegen die SG Neustadt, der Anschlusstreffer von Robert Hofmann kurz vor Schluss fiel zu spät, feierte die Mannschaft danach im Bild oben mit seinen Fans.  Auch diesmal wird es an Unterstützung der zahlreichen Merkur-Anhänger nicht fehlen vor der sicher wieder imposanten Kulisse von etwa 1000 Zuschauern.  (stwi)

Vorbereitung von "Merkur Zwee" in den Startlöchern

von Marco Schwab
Zugriffe: 88

Am kommenden Samstag spielt unsere 2. Mannschaft erstmal bei der Futsal-Kreismeisterschaft mit. In Gruppe A geht es dabei in Rodewisch ab 14 Uhr um den Einzug in die am 9. Februar stattfindende Endrunde. Wir treffen in der Vorrunde auf folgende Teams: 1. FC Rodewisch, SSV Bad Brambach, SV Kottengrün, SV Morgenröthe-Rautenkranz, VFC Reichenbach und VfB Schöneck.
Trainer Häußler wird hier sicher eine sehr junge Mannschaft aufs Parkett schicken, die den Favoriten Paroli bieten soll und mit etwas Geschick sogar in die Endrunde einziehen kann. Lassen wir uns von diesem ersten Futsal-Auftritt überraschen.

Die unmittelbare Vorbereitung beginnt man 4. Februar mit dem offiziellen Trainingsauftakt. Bevor es am 14. März mit dem Punktspielstart gegen den VfB Lengenfeld in die Rückrunde geht, stehen folgende Testspiel auf dem Programm:

Sa.,15.02.2020 11:30 Uhr FC Werda (H)
Sa.,22.02.2020 14:00 Uhr VfB Schöneck (H)
Sa., 29.02.2020 14:00 Uhr SV Grün-Weiß Tanna (A)
Sa., 07.03.2020 14:00 Uhr 1. FC Waldstein (H)

 

E1 Dritter beim Turnier in Mosel

von Marco Schwab
Zugriffe: 86

Am vergangenen Sonntagmorgen traten die jungen Merkurianer in der Sporthalle in Mosel gegen namhafte Klubs aus der Region an. Unteranderm hatte man Altenburg, Heinrichsdorf und den Meraner SV zu bewältigen. Man fand sehr gut in das Turnier rein und zeigte allen, dass man auf den Turniersieg fokussiert war. Als Erster in der Vorrundengruppe tat man sich im 2. Halbfinale deutlich schwerer. Man hätte das Spiel schon viel früher klar machen müssen. Durch eine mangelnde Chancenverwertung kam es, wie es kommen musste zum Elfmeterschießen. Ein Glücksspiel welches in der Verlängerung für den Gegner günstiger ausfiel. Das Endergebnis war der Mannschaftsleistung nicht gerecht und dementsprechend ärgerte man sich umso mehr und wollte wenigstens den 3. Platz mit nach Hause nehmen. Mit Wut im Bauch zeigte man Wille und Können und kämpfte sich nach einem 0:1 Rückstand zurück und gewann mit 2:1. Somit wurde man in einem gut besetzten Turnier Dritter. Turniersieger wurde Altenburg, welche man in der Vorrunde schon fast vorgeführt hatte. Nichts desto trotz bedankte man sich für die Einladung und nahm sogar den Pokal des Besten Torschützen mit nach Oelsnitz. (Benny Wolf mit 5 Treffern). (AL)

VW-Autohaus Schüler sponsort Trikots für Merkur-Teams

von Marco Schwab
Zugriffe: 96

Am Samstag fand im Autohaus Schüler in Plauen eine äußerst bemerkenswerte Veranstaltung statt. Das Autohaus um Geschäftsführer Falk Schüler rüstete 52 Mannschaften aus 33 Vereinen mit neuen Trikotsätzen aus. Diese Großsponsoring-Aktion kam dank der neuen Zusammenarbeit zwischen VW und dem DFB zustande.

Auch der SV Merkur 06 Oelsnitz freute sich über drei neue Trikotsätze. Neben unserem Jugendleiter Max Merkel nahmen Vertreter/innen der Damenmannschaft und der B-Jugend die schicken neuen Trikots der Marke Jako entgegen.

Der SV Merkur bedankt sich herzlich beim Autohaus Schüler für das Sponsoring und freut sich zukünftig in neuen Trikots mit dem VW-Logo auf der Brust auf Punktejagd zu gehen. (MS)

Hallenturnierserie des SV Merkur Oelsnitz ein voller Erfolg

von Marco Schwab
Zugriffe: 89

Der SV Merkur Oelsnitz veranstaltete am vergangenen Wochenende vier Nachwuchshallenturniere in der Sporthalle Oelsnitz. 25 Mannschaften und etliche Zuschauer reisten an beiden Tagen nach Oelsnitz. Am Ende blieb der Gastgeber sogar zweimal siegreich.

Los ging es am Samstagvormittag mit den F-Junioren. Da eine Mannschaft ohne Absage fern blieb, stellte man kurzer Hand eine gemischte Mannschaft mit Spielern aus Oelsnitz, Klingenthal und Schönwald auf die Beine. Der Gastgeber schied im Halbfinale unglücklich im Neunmeterschießen gegen den ESV Lok Plauen aus und wurde am Ende Dritter. Im Endspiel setzte sich Irfersgrün/Hirschfeld gegen Lok Plauen durch. Die Auszeichnung des besten Torschützen ging mit 9 Treffern an Lenny Macal aus Oelsnitz. Beste Abwehspielerin wurde Sarah Franz (Jößnitz), bester Spieler Colin Winkler (Schöneck) und zum besten Torwart wurde Christoph Fetzer (Lok Plauen) gewählt.
Die Platzierungen: 1. Irfersgrün/Hirschfeld, 2. Lok Plauen, 3. Oelsnitz, 4. Schönwald, 5. Klingenthal, 6. Jößnitz, 7. Mixmannschaft, 8. Schöneck

Am Nachmittag waren dann die E-Junioren an der Reihe. Hier spielten insgesamt  10 Mannschaften, wie auch bei den F-Junioren, um die Pokale des fairplaysport Plauen. Die zahlreich angereisten Zuschauer sahen bis zum frühen Abend teilweise sehr sehenswerten Fußball. Die erste Vertretung des Gastgebers schied gegen den späteren Turniersieger im Halbfinale aus. Das Endspiel gewann Reichenbach verdient gegen Bergen 1. Reichenbach stellte zudem mit Silas Grimm den besten Torschützen und mit LennoxBrömel den besten Defensivspieler. Als beste Torhüterin wurde vollkommen verdient Emilia Knoll (Bergen 1) gewählt, die Auszeichnung des besten Spielers ging an Alexander Steinig (Tanna).
Die Platzierungen: 1. Reichenbach, 2. Bergen 1, 3. Tanna, 4. Oelsnitz 1, 5. Schönwald, 6. Lok Plauen, 7. Oelsnitz 2, 8. Bayern Hof, 9. Bergen 2, 10. Jößnitz

Am Sonntag machten die G-Junioren den Anfang. Aus den 7 Mannschaften ist besonders die zweite Oelsnitzer Mannschaft hervorzuheben. Die teilweise mehr als einen Kopf kleinere Bambinimannschaft spielte an diesem Tag ihr erstes Turnier. Dennoch schlug man sich wacker und steigerte sich von Spiel zu Spiel. Den Sieg ließ sich Oelsnitz 1 nicht nehmen. Sehr souverän gewann man alle Spiele und konnte am Ende den Pokal der Physio- und Ergotherapie Stöß in die Höhe stemmen. Die meisten Tore für Oelsnitz erzielten Tyler Schaar (8), der am Ende als bester Spieler geehrte wurde, und Tristan Persigehl (7), die sich in der Torschützenliste knapp dem Lauterbacher Kalle Frahm (9 Treffer) geschlagen geben mussten. Der beste Defensivspieler kam mit Nils Tunger ebenfalls aus Lauterbach. Den besten Torhüter stellte mit Bastian Hackl Wiesla Hof.
Die Platzierungen: 1. Oelsnitz 1, 2. Wiesla Hof, 3. Lauterbach, 4. Treuen/Schreiersgrün, 5. Neustadt/Kottengrün, 6. Weischlitz, 7. Oelsnitz II

Zum Abschluss der Turnierserie durften sich dann die B-Junioren beweisen. Bis zum späten Nachmittag spielten hier 8 Mannschaften um die Pokale des Markgrafen Getränkemarktes Oelsnitz.
Auch hier sollte am Ende die erste Vertretung des Gastgebers die Oberhand behalten. Im Endspiel setzte man sich mit 3:1 gegen Heinsdorfergrund/RFC durch. Die Tore für Oelsnitz erzielten Lippert, Merkel und Günther, der am Ende mit 8 Treffern auch noch bester Torschütze wurde. Alle anderen Einzelehrungen gingen an die JFG Stiftland. Geehrt wurden Reza Pakdel (bester Spieler), Simon Günthner (bester Defensivspieler) und Tobias Hörath (bester Torwart).
Die Platzierungen: 1. Oelsnitz 1, 2. Heinsdorfergrund/RFC, 3. Stiftland, 4. Wiesla Hof, 5. Oelsnitz 2, 6. Höllental, 7. Schönwald, 8. Pausa

Der Verein bedankt sich bei allen Helfern, teilnehmenden Mannschaften und Sponsoren und freut sich auf eine Neuauflage im nächsten Winter. (MM)