Hallenturnierserie des SV Merkur Oelsnitz ein voller Erfolg

von Marco Schwab
Zugriffe: 344

Der SV Merkur Oelsnitz veranstaltete am vergangenen Wochenende vier Nachwuchshallenturniere in der Sporthalle Oelsnitz. 25 Mannschaften und etliche Zuschauer reisten an beiden Tagen nach Oelsnitz. Am Ende blieb der Gastgeber sogar zweimal siegreich.

Los ging es am Samstagvormittag mit den F-Junioren. Da eine Mannschaft ohne Absage fern blieb, stellte man kurzer Hand eine gemischte Mannschaft mit Spielern aus Oelsnitz, Klingenthal und Schönwald auf die Beine. Der Gastgeber schied im Halbfinale unglücklich im Neunmeterschießen gegen den ESV Lok Plauen aus und wurde am Ende Dritter. Im Endspiel setzte sich Irfersgrün/Hirschfeld gegen Lok Plauen durch. Die Auszeichnung des besten Torschützen ging mit 9 Treffern an Lenny Macal aus Oelsnitz. Beste Abwehspielerin wurde Sarah Franz (Jößnitz), bester Spieler Colin Winkler (Schöneck) und zum besten Torwart wurde Christoph Fetzer (Lok Plauen) gewählt.
Die Platzierungen: 1. Irfersgrün/Hirschfeld, 2. Lok Plauen, 3. Oelsnitz, 4. Schönwald, 5. Klingenthal, 6. Jößnitz, 7. Mixmannschaft, 8. Schöneck

Am Nachmittag waren dann die E-Junioren an der Reihe. Hier spielten insgesamt  10 Mannschaften, wie auch bei den F-Junioren, um die Pokale des fairplaysport Plauen. Die zahlreich angereisten Zuschauer sahen bis zum frühen Abend teilweise sehr sehenswerten Fußball. Die erste Vertretung des Gastgebers schied gegen den späteren Turniersieger im Halbfinale aus. Das Endspiel gewann Reichenbach verdient gegen Bergen 1. Reichenbach stellte zudem mit Silas Grimm den besten Torschützen und mit LennoxBrömel den besten Defensivspieler. Als beste Torhüterin wurde vollkommen verdient Emilia Knoll (Bergen 1) gewählt, die Auszeichnung des besten Spielers ging an Alexander Steinig (Tanna).
Die Platzierungen: 1. Reichenbach, 2. Bergen 1, 3. Tanna, 4. Oelsnitz 1, 5. Schönwald, 6. Lok Plauen, 7. Oelsnitz 2, 8. Bayern Hof, 9. Bergen 2, 10. Jößnitz

Am Sonntag machten die G-Junioren den Anfang. Aus den 7 Mannschaften ist besonders die zweite Oelsnitzer Mannschaft hervorzuheben. Die teilweise mehr als einen Kopf kleinere Bambinimannschaft spielte an diesem Tag ihr erstes Turnier. Dennoch schlug man sich wacker und steigerte sich von Spiel zu Spiel. Den Sieg ließ sich Oelsnitz 1 nicht nehmen. Sehr souverän gewann man alle Spiele und konnte am Ende den Pokal der Physio- und Ergotherapie Stöß in die Höhe stemmen. Die meisten Tore für Oelsnitz erzielten Tyler Schaar (8), der am Ende als bester Spieler geehrte wurde, und Tristan Persigehl (7), die sich in der Torschützenliste knapp dem Lauterbacher Kalle Frahm (9 Treffer) geschlagen geben mussten. Der beste Defensivspieler kam mit Nils Tunger ebenfalls aus Lauterbach. Den besten Torhüter stellte mit Bastian Hackl Wiesla Hof.
Die Platzierungen: 1. Oelsnitz 1, 2. Wiesla Hof, 3. Lauterbach, 4. Treuen/Schreiersgrün, 5. Neustadt/Kottengrün, 6. Weischlitz, 7. Oelsnitz II

Zum Abschluss der Turnierserie durften sich dann die B-Junioren beweisen. Bis zum späten Nachmittag spielten hier 8 Mannschaften um die Pokale des Markgrafen Getränkemarktes Oelsnitz.
Auch hier sollte am Ende die erste Vertretung des Gastgebers die Oberhand behalten. Im Endspiel setzte man sich mit 3:1 gegen Heinsdorfergrund/RFC durch. Die Tore für Oelsnitz erzielten Lippert, Merkel und Günther, der am Ende mit 8 Treffern auch noch bester Torschütze wurde. Alle anderen Einzelehrungen gingen an die JFG Stiftland. Geehrt wurden Reza Pakdel (bester Spieler), Simon Günthner (bester Defensivspieler) und Tobias Hörath (bester Torwart).
Die Platzierungen: 1. Oelsnitz 1, 2. Heinsdorfergrund/RFC, 3. Stiftland, 4. Wiesla Hof, 5. Oelsnitz 2, 6. Höllental, 7. Schönwald, 8. Pausa

Der Verein bedankt sich bei allen Helfern, teilnehmenden Mannschaften und Sponsoren und freut sich auf eine Neuauflage im nächsten Winter. (MM)