Trainer Jens Starke äußert sich in der Freien Presse

von Administrator
Zugriffe: 353

Am Dienstag startet die Mannschaft des SV Merkur Oelsnitz in die Vorbereitung auf die Rückrunde der Fußball-Landesklasse. Die beginnt für die Sperken

am Sonntag, 25. Februar, mit einer Heimpartie gegen den VfB Fortuna Chemnitz. Zuvor sind vier Testspiele geplant. Am 3. Februar trifft Merkur auf eigenem Kunstrasen auf den FSV Schleiz. Weitere voraussichtliche Testgegner sind AGSV Döhlau, FSV Treuen und Reichenbacher FC. Trotz vieler anderslautender Gerüchte wollen sich die Oelsnitzer, derzeit Sechster der Staffel West, in der Winterpause keine Verstärkungen an Land ziehen. "Wir haben keinen Druck, in dieser Hinsicht etwas zu machen. Wir liegen in der Meisterschaft im Soll, wollen einen gesicherten Platz im Mittelfeld", sagt Merkurs Trainer Jens Starke, der eher auf die Förderung des eigenen Nachwuchses setzt. "Wir möchten in Zukunft dem ein oder anderen jungen Spieler aus der zweiten Mannschaft oder den A-Junioren die Chance geben, sich in der Landesklasse-Elf zu behaupten." (tgf)