Merkur verpasst Halbfinale und wird Fünfter

von Steffen Windisch
Zugriffe: 79

Endrunde um den Hallenpokal der "Freien Presse"

Unsere Mannschaft hat am Sonntag den erhofften Einzug ins Halbfinale verpasst. Mit der Niederlage im ersten Spiel gegen den alten und neuen Pokalsieger SC Syrau konnte man rechnen. In einem taktisch geprägten Spiel gelang Max Löscher der 1:1-Ausgleich. Kurz vor dem erneuten Rückstand vergab Neuzugang Alexander Hartung  mit einer Riesenchance die mögliche 2:1-Führung für Merkur. Im zweiten Spiel gegen Rodewisch ging es praktisch schon um Alles. Gegen schlagbare Rodewischer lag man schnell 0:2 zurück und scheiterte danach mehrmals am überragenden Schlussmann. Mehr als der Anschlusstreffer gelang nicht, "nach einer konfusen Leistung", so Merkurs Sportlicher Leiter Marco Schwab. Im letzten Spiel gelang gegen den VfB Nord Plauen ein 5:2-Sieg und damit der dritte Platz in der Gruppe A. Aufgrund von zwei gehaltenen Neunmeter von Frank Paetz holte man sich gegen den Leubnitzer SV den fünften Platz im Neunmeterschießen. "In der Summe fehlte an diesem Tag neben den in der Zwischenrunde überragenden Ricardo Persiegehl einfach die Struktur im Spielaufbau. Zudem traf man häufig die falschen Entscheidungen", so noch einmal Marco Schwab. Syrau hatte im Halbfinale gegen Mühltroff das nötige Glück im Neunmeterschießen und setzte sich vor 1091 Zuschauern im Finale mit 2:1 gegen die SG Jößnitz durch.  (stwi)