Testspiel beim Reichenbacher FC

von Administrator
Zugriffe: 199

Unsere Mannschaft verlor gestern ein Testspiel beim Reichenbacher FC mit 1:7 und machte es vor allem dem Gegner beim Torabschluss zu einfach.  Der Gastgeber bestach dagegen in erster Linie durch seine hohe Effizienz. Neuzugang Kühn eröffnete bereits nach sieben Minuten den Torreigen. Der Ex-Auerbacher Regionalligaspieler reagierte bei einem abgewehrten Ball von Merkur-Keeper Patrick Speri am schnellsten und schob diesen über die Linie.

Nach einer knappen halben Stunde hatte Vogel, dem die Kugel nach einem Eckball zwei Meter vor dem Tor vor die Füße fiel, ebenso wenig Mühe, wie Meyer, der kurz vor der Pause völlig frei stehend eine Flanke von rechts zum 3:0 verwertete. Auf der anderen Seite musste RFC-Torwart Hettwer zweimal sein ganzes Können unter Beweis stellen und lenkte Schüsse von Tai Nguyen Tan und André Zenner um den Pfosten. Merkur, das auf einige Stammkräfte wie Schuch, Hofmann und Rödel verzichten musste und daher die beiden A-Jugendspieler Paetz im Tor und Köcher zu ihren ersten Einsatz kamen, spielten auch in der zweiten Hälfte trotz Schnelligkeitsnachteile über weite Phasen gut mit, leisteten sich aber nach wie vor zu viele Abwehrfehler. Und diese nutzten zweimal Süß (60./85.), Dressel (80.) und Pechtl (88.) eiskalt aus. Steve Hädicke (86./im Bild links beim Torschuss)) gelang nach gelungenen Spielzug mit der einzigen Chance nach der Pause der Ehrentreffer. Die Reichenbacher empfangen nächste Woche den VfB Zwenkau in der Landesliga, wir den VfB Fortuna Chemnitz in der Landesklasse.