Schneeberg erneut gutes Pflaster für unsere erste Mannschaft

von Administrator
Zugriffe: 179

Auch wenn es diesmal in Schneeberg kein Spektakel wie vor knapp einem Jahr war, als wir nach 0:4-Rückstand noch sieben Tore schossen, der 2:0-Sieg war nach dem schlechten Saisonstart

eminent wichtig. Da spielt es auch keine Rolle über das wie und warum. Trainer Jens Starke sprach von einem glücklichen Sieg, weil die Gastgeber ihre Chancen nicht nutzten. "Das war so ein typischer Tag, wo eine Mannschaft noch zwei Stunden spielen kann und das Tor nicht trifft", so unser Trainer. Aber wir hatten auch schon solche Tage. Da bei uns spielerisch nicht allzu viel ging, musste eine Standardsituation her um in Führung zu gehen. Ricardo Persigehl, nicht unbedingt als Kopfballspezialist bekannt, gelang diese nach einem Eckball. Schneeberg drängte danach auf den Ausgleich, aber es gibt wie eingangs erwähnt solche Tage. In der Schlussminute eine Szene, die sich im Laufe einer Saison öfters wiederholt. Unser Kapitän Robert Hofmann wurde im Strafraum gefoult und Marcel Schuch machte den Deckel drauf. (stwi)