Trainingsauftakt im Kleinfeldbereich

von Marco Schwab
Zugriffe: 77

Ab heute findet auch beim SV Merkur endlich wieder ein organisiertes Fußballtraining statt. Nach gut 6 Monaten Pause durfte unsere G-Jugend als erste Mannschaft wieder auf den Platz. In den kommenden Tagen können dann auch die anderen Kleinfeld-Kicker die Rückehr auf den Fußballplatz genießen. Das kontaktlose Training findet vorerst nur in Kleingruppen und unter strenger Einhaltung des Hygienekonzeptes des Vereins statt. Dennoch freuen sich Spieler und Funktionäre sehr, dass sie wieder Ihrem Lieblingshobby nachgehen können. Hoffen wir auf eine nachhaltige Entwicklung und damit auf weitere Lockerungen für alle Altersklassen!

Für unsere "älteren" Kicker bietet der Verein weiterhin einmal wöchentlich die Möglichkeit eines Onlinetrainings an. Schwerpunkt liegt dabei im Bereich der Stabilisation und Kräftigung. (MM)

Auch der VFV beendet die Meisterschaft

von Marco Schwab
Zugriffe: 81

Am Montag folgte der Vogtländische Fußballverband der Entscheidung des Sächsischen Fußballverbands und erklärte die Meisterschaftssaison für beendet. Dies gilt ausdrücklich nicht für die Pokalwettbewerbe. Hier will man alles daran setzen, die noch offenen Pokalrunden auszuspielen und Vogtlandpokalsieger zu küren. Dies wäre jedoch nur der Fall, wenn die Pandemielage und die Entscheidungen der Politik dies im Juni/ Juli zulässt.

Was bedeutet dies konkret für die Vereine und Mannschaften?

  • Es werden in dieser Saison 2020/21 keine Meister gekürt. Dies trifft insbesondere unsere Nachwuchsmannschaften hart. Sowohl die F1 -, E1- und A-Junioren konnten ihre fünf bzw. vier Partien allesamt siegreich gestalten und hätten mit Sicherheit ein gehöriges Wörtchen im Meisterkampf mitgesprochen.
  • Es gibt keine Auf- und Absteiger. Dies ist natürlich besonders bitter für Mannschaften an der Tabellenspitze, wie zum Beispiel Vogtlandligist SG Jößnitz. Auch unsere A-Junioren hatte sich das Ziel Landesklasseaufstieg auf die Fahne geschrieben. Wir hoffen jedoch, dass es im Nachwuchs ein Hintertürchen gibt durch eventuelle Mannschaftsrückzüge.
  • Alle Mannschaften erhalten für die Saison 2021/22 das Startrecht in der gleichen Spielklasse wie in dieser Saison. Hiervon profitieren natürlich Teams aus dem Tabellenkeller. Auf Merkur-Mannschaften traf dies glücklicherweise nicht zu.

Unsere beiden Männerteams beenden die Saison damit jeweils auf dem 4. Tabellenplatz entsprechend einer Quotientenregel. Wie aussagekräftig dies nach den wenigen Spielen ist - kann jeder selbst beurteilen. Man kann jedoch davon ausgehen, dass unsere Mannschaften eine gute Saison gespielt hätten.

Wann und wie die neue Saison startet vermag derzeit niemand zu prognostizieren. 172 Tage ist es nun her, dass im Elstertalstadion der Ball rollte. Zur Erinnerung: Unsere Landesklassemannschaft siegte damals durch ein Tor von Willi Schreiner mit 1:0 gegen Fortschritt Lichtenstein. Ein Ende der fußballfreien Zeit ist derzeit immer noch nicht in Sicht. Doch ich denke alle Merkurianer sehnen sich danach wieder gemeinsam am oder auf dem Fußballplatz zu stehen. Zum Schluss ein Zitat von Kenny Häußler, Trainer unserer 2. Mannschaft, dem wir uns nur anschließen können: „Das wird schon irgendwann wieder besser – versprochen“. (MS)

SFV bestätigt Beendigung der Saison

von Marco Schwab
Zugriffe: 117

Der Vorstand des Sächsischen Fußballverband hat sich am heutigen Samstag in seiner Sitzung darauf verständigt, die unterbrochene Saison auf Landesebene im Herren-, Frauen- und Nachwuchsbereich entgültig zu beenden. Die aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie lassen auf absehbarer Zeit keinen Spielbetrieb zu. Unser Sportlicher Leiter Marco Schwab, der an einer Video-Konferenz (siehe Bild) vergangene Woche teil nahm, informierte, dass es seitens vom Verband verschiedene Überlegungen gibt, wie die neue Spielzeit aussehen könnte und vor allem wann sie beginnen soll. Dafür sind mehrere Varianten im Gespräch. Nach wie vor sind alle jedoch Verbände und Vereine abhängig von den Entwicklungen der Pandemie und den Entscheidungen der Politik. (M. Schwab)

Wie geht es weiter? Entscheidung am 17. April

von Steffen Windisch
Zugriffe: 124

Der Sächsische Fußballverband (SFV) hat sich am Montag, den 15. März darauf geeinigt, mit einer Entscheidung zu warten, ob die Spielzeit abgebrochen oder fort gesetzt wird. Entscheidend sind die jeweiligen Inzidenzwerte im Land als auch in den einzelnen Kreisen. "Wir wollen möglichst am 17. April eine Entscheidung treffen, um den Vereinen Planungssicherheit zu geben", so Präsident Hermann Winkler. Es betrifft alle Mannschaften ab Landesliga abwärts bis in die Kreisverbände. Während in Sachsen-Anhalt die Saison abgebrochen wurde, lässt sich Sachsen und Thüringen eine Hintertür offen.  (stwi)

Vereinschallenge erfolgreich beendet

von Marco Schwab
Zugriffe: 199

Die Nachwuchskicker des SV Merkur haben im Februar und März eine interne Vereinschallenge bestritten. Dabei traten die einzelnen Nachwuchsmannschaften von der F- bis zur D-Jugend in wöchentlichen Aufgaben gegeneinander an. Jede Woche gab es eine fußballspezifische Herausforderung zu bewältigen, die dann geübt und gefilmt werden sollte. So musste die Kids zum Beispiel mit dem Ball jonglieren, passen oder dribbeln.

Am Ende wurde das Ganze durch Mannschafts- und Einzelwert ausgewertet und die verdienten Sieger gekührt. In der Mannschaftwertung war an der E1-Jugend um Coach Danny Wolf kein Vorbeikommen. Die weiteren Plätze gingen an F2-, F1-, D- und E2-Jugend. Die Einzelwertung konnte D-Junior Finley Jacob mit 345 Punkten für sich entscheiden, bei dessen Leistung beim "Ball pendeln" man gar die zweifache Zeitlupe benötigte. Platz 2 ging mit 333 Punkten an Benny Wolf aus der E1, Platz 3 belegte Tyler Schaar von der F-Jugend mit 322 Punkten. Herzlichen Glückwunsch!

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Helfern. Gleichzeitig hoffen wir, dass die geübten Techniken zeitnah wieder auf dem Fußballplatz unter Beweis gestellt werden können! (MM)

Wie geht es weiter? Entscheidung am 17. April

von Steffen Windisch
Zugriffe: 146

Der Sächsische Fußballverband (SFV) hat sich am Montag, den 15. März darauf geeinigt, mit einer Entscheidung zu warten, ob die Spielzeit abgebrochen oder fort gesetzt wird. Entscheidend sind die jeweiligen Inzidenzwerte im Land als auch in den einzelnen Kreisen. "Wir wollen möglichst am 17. April eine Entscheidung trefffen, um den Vereinen Planungssicherheit zu geben", so Präsident Hermann Winkler. Es betrifft alle Mannschaften ab Landesliga abwärts bis in die Kreisverbände. Während in Sachsen-Anhalt die Saison abgebrochen wurde, lässt sich Sachsen und Thüringen eine Hintertür offen.  (stwi)