Merkur erreicht Endrunde

von Administrator
Zugriffe: 61

Unsere Mannschaft startete mit einer 0:2-Niederlage in die Zwischenrunde und hat am Ende dennoch wie erwartet souverän die Endrunde um den Pokal der Freien Presse erreicht. "Wir haben die ersten 10 Minuten schwer ins Spiel gefunden,

Weiter lesen

Merkur auf dem Weg in die Endrunde

von Administrator
Zugriffe: 74

Am Sonntag werden in Plauen die letzten Plätze für die Endrunde um den Pokal der Freien Presse vergeben.
In der Kurt-Helbig-Halle trifft unser Landesklasse-Team ab 14 Uhr auf den VfB Auerbach II, VFC Adorf und SV Grün-Weiß Wernesgrün. Auf dem Papier ist unsere Mannschaft Favorit

Weiter lesen

C-Jugend erreicht Platz 4 in Endrunde - Merkel wird Torschützenkönig

von Administrator
Zugriffe: 51

In der Endrunde des Hallenpokales erreichte unsere C1-Jugend nach wechselhaften Leistungen den 4. Platz. Jedoch nahm man trotzdem einen Titel mit nach Oelsnitz. Florian Merkel wurde mit insgesamt  11 Treffern Torschützenkönig des Turnieres! Herzlichen Glückwunsch!

Im ersten Spiel bezwang man die SpG Kürbitz/Unterlosa mit 2:0. Die zurechtgelegte Taktik ging perfekt auf und man ließ den Gegner zu keinem Zeitpunkt ins Spiel kommen. Reich und Merkel nutzten ihre Chancen zum souveränen Sieg. Das zweite Turnierspiel sollte dann das schlechteste im Turnierverlauf werden. Man unterlag dem 1.FC Wacker Plauen klar und auch in dieser Höhe verdient mit 0:4. Allerdings war Wacker Plauen an diesem Tag auch die Mannschaft, die es aus spielerischer Sicht am meisten verdient gehabt hätte zu gewinnen. Im dritten Spiel hieß der Gegner VFC Plauen. Der Landesligist und gleichzeitig der spätere Turniersieger hatte zu diesem Zeitpunkt ebenso einen Sieg auf dem Konto wie wir. Allerdings verschlief man die Anfangsminuten der Partie und so lief man schnell einen 0:3 Rückstand hinterher. Die Mannschaft gab sich jedoch nicht geschlagen und kämpfte sich noch einmal zurück. Kremenetskiy und Henke per sehenswertem Kopfballtreffer verkürzten zum 2:3. Danach wurde man aber nicht mehr richtig gefährlich und lief nach Ballverlust in einen Konter. Endstand 2:4. Der 4. Gegner war dann die SpG Neustadt/VfB Auerbach 2. Den bis dahin ungeschlagenen Neustädtern fügte man in diesem Spiel eine klare 3:0 Niederlage zu. Im aus unserer Sicht besten Turnierspiel zog man sein Kombinationsspiel auf und schoss durch Kremenetskiy, Henke und Merkel jeweils schön erspielte Tore. Danach hatte man aufgrund der anderen Ergebnisse sogar noch die Chance auf eine Medaille. Jedoch verpasste man im letzten Turnierspiel gegen das Landesligateam des VfB Auerbach wieder die Anfangsminuten. Mit dem aggressiven Pressing des Gegners kam man überhaupt nicht zurecht und konnte sich nicht aus der eigenen Hälfte lösen. Nach wenigen Minuten stand es auch hier wieder 0:3 gegen uns. Dem Anschlusstreffer durch Kremenetskiy folgte prompt das 1:4. Aber an dieser Stelle muss man der Mannschaft, die sich zu keinem Zeitpunkt geschlagen gegeben hat, ein Kompliment machen. Man kämpfte sich eindrucksvoll zurück und bereitete jetzt dem Gegner selbst Probleme. Henke verkürzte nach langem Ball mit seinem zweiten Kopfballtreffer auf 2:4. Merkel erzielte nach Kombination das 3:4 und hatte in der nächsten Aktion den Ausgleich auf dem Fuß. So war es letztlich Kempin, der 15 Sekunden vor Schluss per Fernschuss den starken Auerbacher Keeper zum spektakulären 4:4 Endstand überwand. 

Schlussendlich kann man nach diesem sehr engen Turnier sagen, dass mit konzentrierterem Auftreten (vor allem in den Anfangsminuten der Spiele) durchaus ein Podestplatz möglich gewesen wäre. Dennoch muss man die Mannschaft für die gezeigte Moral nach Rückstand loben. (Merkel)

Zum Einsatz kamen: T. Roth, Kempin (1), Günther, Schamber, Reich (1), Kremenetskiy (3), Benker, Henke (3), Merkel (3), J. Roth

Abschlusstabelle:
1. VFC Plauen - 10Punkte
2. SpG Neustadt/Auerbach 2 - 10 Punkte
3. 1.FC Wacker Plauen - 8 Punkte
4. SV Merkur Oelsnitz - 7 Punkte /11:12 Tore
5. VfB Auerbach - 6 Punkte
6. SpG Unterlosa/Kürbitz - 0 Punkte

22. Silvesterlauf 2017

von Administrator
Zugriffe: 144

Beim 22. Silvesterlauf 2017 vom Ausrichter TSV Oelsnitz waren dieses mal auf Initiative von Maik Rödel so viele Merkur-Akteure am Start, wie wohl noch nie. Insgesamt 104 Läufer absolvierten die die 4,2 Kilometer mit Start und Ziel an der Turnhalle Alte Reichenbacher Straße.